kaffeefakten

Kaffeefakten, die nicht jeder kennt

Viele Menschen trinken tagtäglich das Kultgetränk Kaffee. Doch wie viel wissen Sie eigentlich über das beliebte Heißgetränk? Um Sie ein wenig über Kaffee aufzuklären, werde ich hier ein paar Kaffeefakten auflisten, die vielleicht nicht jedem bekannt sind.

Die Entdeckung des Kaffees

Diese geht auf die Beobachtungen eines Ziegenhirtes zurück, dessen Ziegen an nächtlicher Überaktivität gelitten haben. Als der Hirte einem Mönch aus dem benachbarten Kloster davon berichtete, entdeckte dieser, dass die Ziegen von den roten Beeren eines Strauches naschten. Der Mönch hat diese Beeren mit heißem Wasser übergossen und somit den ersten Kaffee zubereitet.

Zu viel Koffein?

Zu viel Koffein kann sogar tödlich wirken. Denn wer ungefähr 100 Tassen am Tag trinkt, der bringt seinen Koffeinspiegel im Blut auf einen lebensbedrohlich hohen Wert. Zur Beruhigung: Bisher ist kein Todesopfer bekannt, was angesichts der zu trinkenden Menge wohl kaum verwunderlich sein mag. Zumindest gilt das für uns Menschen. Denn die Kaffeepflanze hat schließlich das Koffein nur entwickelt, um sich vor Insekten zu schützen. Das Alkaloid ist nämlich eine Art natürliches Insektenvernichtungsmittel.

2300 Tassen pro Sekunde

Jährlich werden weltweit ca. 500 Milliarden Tassen Kaffee getrunken. Die Finnen sind hierbei die, die am meisten Konsum pro Kopf haben, nämlich 13 kg Kaffeepulver pro Jahr. Deutschland hat im Vergleich dazu nur einen Verbrauch von der Hälfte des Verbrauchs der Finnen. Umgerechnet sind das dann in etwa 2300 Tassen pro Sekunde. Entgegen vieler Erwartungen liegt die Türkei mit 0,5 kg an der unteren Grenze des europäischen Kaffeeverbrauchs.

Kirschen statt Bohnen

Weil eine Kaffeepflanze eigentlich zu den Rötegewächsen mit zymösen Blütenständen gehört, kann man bei einer Kaffeebohne eigentlich nicht von einer Bohne sprechen, sondern viel mehr von einer roten Steinfrucht, der Kaffeekirsche.
Eine Kaffeepflanze kann übrigens innerhalb eines Jahres nur so viele „Kirschen“ tragen, um eine 500g Packung Röstung zu füllen.

Der teuerste Kaffee

Der mit Abstand teuerste Kaffee, mit erstaunlichen 80 Euro pro Tasse, ist der sogenannte Kopi Luwak aus Indonesien. Die Kaffeebohnen werden hierbei von einer bestimmten Wildkatzengattung verspeist, verdaut und nachher wieder ausgeschieden. Mit dem Endprodukt beginnt dann die Röstung. Wegen der Verdauungssäfte entsteht das einzigartige Kaffeearoma, welches den überaus teuren Preis des Kaffees erklärt. Ob man diesen nun trinken will, gerade weil er im Verdauungstrakt eines Tieres war, ist jedem selbst überlassen.

Tag des Kaffees

Es existieren tatsächlich nationale Kaffee-Feiertage. In den USA liegt dieser auf dem 29.09, in Deutschland auf dem 28.09, in Irland auf dem 19.09 und in Japan auf dem 01.10. Warum es ausgerechnet der Herbst ist, auf den dieser Feiertag fällt, ist jedoch leider unbekannt. Obwohl Kaffee ein sehr beliebtes Getränk weltweit ist, ist dieser Feiertag nicht staatlich anerkannt und somit kein offizieller Feiertag.

Dieser Beitrag wurde unter Kaffee veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.